Der Malerbetrieb wurde 1989 von Josef und Hildegard Maier gegründet und konnte sich dank des großen Engagements einer steten Aufwärtsentwicklung erfreuen. Mit bestandener Meisterprüfung im Jahre 2004 stieg Thomas Maier in den Familienbetrieb mit ein. Für seine herausragenden Leistungen erhielt er den Meisterpeis der bayerischen Staatsregierung im Maler- und Lackiererhandwerk. Das Betriebsgelände wurde im Jahre 2012 um eine Halle erweitert. Damit ist das Unternehmen auch für die Zukunft gut gerüstet.

Mittlerweile beschäftigt die Firma zwölf Mitarbeiter, davon vier Auszubildende. Für Josef Maier sowie Juniorchef Thomas Maier ist die Ausbildung von Lehrlingen ein wichtiger Baustein im Unternehmen, um den man sich intensiv bemüht. Viele der beschäftigten Facharbeiter haben ihr Berufsleben mit einer Ausbildung in dem Malerbetrieb begonnen und wurden nach erfolgreich bestandener Lehre übernommen. Die zweite Generation mit Thomas und Marianne Maier ist schon fest im Unternehmen integriert.

Der Malerbetrieb Maier ist im Landkreis regional, sowohl im privatem als auch im öffentlichen Bereich tätig. Von der Stadt Dingolfing erhielt man den Auftrag über die kompletten Malerarbeiten der neu errichteten Berufsschule, sowie Wohnanlagen in der Fischerei. Der Malerbetrieb Maier ist aber auch überregional tätig und bei drei namhaften Münchner Architekten gelistet.


Daraus resultierten bereits in der Vergangenheit und Gegenwart Aufträge wie im Bayerischen Landtag die Innenrenovierung mit vom Juniorchef eigens Hand gegossenen und verbauten Stuckornamenten und Schallschutzdämmarbeiten im Orchestersaal der Bayerischen Staatsoper, wie auch die kompletten Malerarbeiten im Innen- und Außenbereich für das St. Anna-Kloster am Sankt-Anna-Platz in München. Hervorzuheben wäre bei diesem Auftrag die Restaurierung der Fassadenilluisionsmalerei vom Haupttrakt des Klosters. Ferner zählt das Erzbischöfliche Ordinariat in München zum festen Kundenstamm des Unternehmens.

[Quelle: Dingolfinger Anzeiger, Autor: Jürgen Kraxenberger]




Gruppenbild
vorne vlnr: Marianne Maier, Thomas Maier, Josef Maier, Hildegard Maier